T-Shirt für 2€? — #FASHREV

Wir Menschen mögen es billig. Schöne Smartphones, am liebsten so günstig wie möglich. 3€ für eine ordentliche Salami vom Metzger? Viel zu teuer, her mit den Gut & Günstig-Packungen für 0,99€. Und selbes Prinzip wenden wir auch bei der Kleidung an. Schöne und stilvolle Kleidung, so günstig wie nur irgendwie möglich. Wo sie hergestellt wird? Ist uns scheiß egal solange der Preis und die Qualität einigermaßen stimmt.

Mitten auf dem Alexanderplatz in Berlin, gegenüber vom Billig-Tempel „Primark“ (den ich sowieso nie richtig leiden werde) stellten die Jungs und Mädels von Fashion Revolution einen Automat auf, der T-Shirts für schlappe 2€ anbot. Doch die Menschen bekamen mehr als nur ein T-Shirt.

Der Automat zeigt ein Video in dem man sehen kann unter welchen grausamen Bedingungen ihre Bilig-Shirts hergestellt werden, wie wenig die ArbeiterInnen daran verdienen und wie lange sie täglich dafür schuften müssen. Die Reaktionen der Zuschauer sind gewaltig. Aber seht selbst:

Video putt? Dann mich bitte hier kurz informieren – danke!

People care when they know.